Bootsmarkt


"Blitz-Jollenkreuzer Phoenix"

L: 8 m B: 2,4 m, T: 0,3-1,4 m,  Bj: 1950er, umfangreiches Refit, Preis VHB: 9000 €

Nach 10 wunderbaren Jahren mit diesem herrlichen Oldtimer wollen wir uns bootstechnisch vergrößern und hätten daher einen Blitzjollenkreuzer abzugeben. Unsere Phoenix hat uns auf vielen Reisen begleitet. Am Wochenende auf der Elbe, im Sommer in die dänische Südsee oder auf der Nordsee. 2015 sind wir auf eigenem Kiel über Lübeck, Kopenhagen, Stockholm nach Turku in Finnland und zurück gesegelt. Phoenix hat uns nie im Stich gelassen und ist für einen Jollenkreuzer sehr seegängig.

In den 1950ern gebaut, genietet Stahl, mit wunderschönem Eichenholzaufbau und Mahagoni Duchten. Auch innen fühlt man sich einfach nur wohl. Mehrere unserer Freunde haben unabhängig voneinander gesagt, dass es bei uns an Bord schön ist wie in einem Frauenroman. Angeblich soll Phoenix von einer Tischlerin in Eigenleistung ausgebaut worden sein. Der schöne Innenausbau spricht dafür. Ende der 1970ern wurde Phoenix dann nach einigen Jahren in einer Scheune von einem Elektroinstallateur entdeckt und in der Folge pfleglich behandelt. Dieser Verkaufte sein Boot an seine Tochter und deren Mann, die ebenfalls viel Energie in den Erhalt des schönen Schiffes gesteckt haben. Bis auf wenige Jahre in denen Phoenix auf Grund eines Jobs seines Eigners in der Nähe von Bremen gelegen haben soll, war der Jollie immer in den Vier- und Marschlanden beheimatet. Dort haben wir Ihn 2009 gefunden und uns in Ihn verguckt. Seit dem liegt Phoenix im Sommer in Finkenwerder und im Winter in der alten Heimat.

Obwohl aus Stahl, segelt dieser Jollenkreuzer schnell wie der Blitz und man kann viele modernere und auch größere Schiffe versegeln. Auf der Elbe segeln wir zum Beispiel oft mit einer AlbinExpress und einem klassischen 20er Jollenkreuzer aus Holz. Beide sind vom Speed her nicht schneller.

Und keine Angst vor den Winterarbeiten an diesem Stahlschiff, wie jeder Oldtimer benötigt er etwas Aufmerksamkeit, aber die typischen großen Baustellen wie Schwerkasten, Übergang Stahl-Holz, Motor, Bilge etc. sind soweit alle behoben (sieh unten). Daher sind die Winterarbeit an diesem Stahlschiff geringer als an einem vergleichbaren Holzboot, mit dem Vorteil, dass man aus dem Winterlager direkt lossegeln kann, ohne lästiges Quellen und stätig offene Sommerplanke.

6 Backskisten unter den Kojen bieten jeweils Platz für eine große Sporttasche. Und in der geräumigen Vorpiek haben wir meist zwei Klappräder dabei.

Derzeit liegt die Phoenix im Winterlager in Hamburg-Bergedorf und kann nach Absprache jederzeit besichtigt werden. Anfragen gerne per Telefon (0176 23 54 89 57), gut erreichbar bin ich wochentags ab 18:00Uhr oder per Mail (fetterbauernwels@web.de). Weitere Bilder auf Anfrage.

Verhandlungsbasis ist ein Preis von 9000€, für 1500 € kann ein Doppelachsen-Trailer der Firma EPRA mit in 2017 neu gemachtem TüV dazu erworben werden.
 
Technische Daten/Zubehör
• Länge: 8 Meter
• Breite: 2,4 Meter
• Tiefgang: 0,3 Meter/1,4 Meter
• Material: Rumpf: 3 mm Stahl, Deck: 2 mm Stahl, Schwertkasten: 3 mm Edelstahl,

Aufbau: Eichenholz, Duchten: Mahagoni.
• Segel: Fock 7,5 qm (neu 2014) , Groß 20,5 qm mit zwei Reff-Reihen (neu 2014),

Spinnaker
• Motor: Suzuki 6 Ps Langschaft Außenborder (neu Herbst 2015, 7 Jahre

Herstellergarantie), 20 l Kunststoff-Tank
• Kuchenbude (neu 2013)
• Ganz-Persenning (neu 2009)
• Polster: 10 cm Schaustoff in weinrotem Velourslederbezug, mit Hinterlüftung (neu

2015)
• Kugelgelagerter Traveler und Großblöcke
• Selbstholende Winschen
• Rollfock
• Jütbaum und Wantenanschlag im Drehpunkt des Mastfuß
• Petroleumkocher (neu 2009)
• Radio mit hochwertigen wasserfesten Philips boxen (neu 2015)
• Vier-Farbenlaterne im Top, sowie Zwei-Farbenlaterne am Bug
• Putt und Pann sowie diverses Segelzubehör, z.B. farblich passende Fender
 
Durchgeführte Refit-Arbeiten:
• Das Dach vom Aufbau wird gerade lackiert
• Vorpieksluke, sowie 2 Backskistendeckel innen (2017)
• Decklackiert mit Epifanis Poly-Urethane (2016)
• Klampen, sowie Badeleiterhalterung neu verzinkt (2016)
• Holzaufbau abgezogen und lackiert, 8 Schichten Yachtcare Finish Oil 2 (2016)
Stehendes Gut erneuert (2015)
• Pfeiffer Genuaschiene montiert (2015)
• Taschen für vier von sechs geräumigen Backskisten innen um Kleidung gut zu

lagern. (2015)
• Backskistendeckel in Cockpit neue gebeizt und lackiert, 3x Interstain Beize, dann 8

Schichten Yachtcare Finish Oil 2 (2014)
• Gasdruckfedern für alle Backskisten innen (2013)
• Kugelgelagerter Traveler über gesamte Breite des Cockpits (2013)
• Erneuerung des Holzes um die Vorpiek (2012)
• Außenhaut lackiert (2012)
Neues Ruderblatt aus Edelstahl (2012) (vom Schiffbauer gebaut)
• Neue Edelstahl Ruderhalterung (2011)
Neuer Edelstahlschwertkasten (2010) Eingebaut von einem Schiffbauer
Erneuerung des Blechwinkels am Übergang zum Holzaufbau über die gesamte

Länge gemeinsam mit einem Schiffbauer (2009)
• Umfangreiche konservierungsarbeiten in der Bilge (2009)




Seite schließen

Impressum // Datenschutz